Freileitungsmanagement

Standardisiertes Netz- und Betriebsmittelinformationssystem für Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsleitungen.

Sonntag, 1. Juli:Neue Funktion "Baumhöhenraster mit Isolinien erstellen"

Das FMPROFIL Grundmodul beinhaltet eine neue Funktion zur Ermittlung maximaler Baumhöhen. Anhand des vorhandenen Geländes werden in einem vorgegebenen Raster virtuelle Bäume generiert.

Sonntag, 1. Juli:Neue Berechnungsart "Durchhangsgleich"

Ab FMPROFIL Version 8.10 können Seile durchhangsgleich zu anderen Seilen eingegeben werden. Die bisherigen Berechnungsarten wurden um die neue Berechnungsart "Durchhangsgleich" ergänzt.

Mittwoch, 1. November:Erweiterung der Abstandsberechnung zu Parallelleitungen

Ab FMPROFIL V8.9 können automatisiert alle Seilkombinationen gerechnet werden. Die Abstandsberechnung erfolgt zwischen allen Seilen der Stammleitung und allen Seilen der parallelen Leitung mit Ermittlung des kritischsten Abstandes.

Mittwoch, 1. November:Datenprüfung beim Leitungsdatenexport

Das FMPROFIL-Zusatzmodul "Elektrische Kenndaten" ermöglicht die Berechnung der elektrischen Kennwerte von Stromkreisen von Hochspannungs-Freileitungen. Ab V8.9 werden die Profildateien beim Leitungsdatenexport einer Existenz- und Plausibilitätsprüfung unterzogen. Fehlende und fehlerhafte Daten werden in einer Messagebox protokolliert.

Mittwoch, 1. November:Umgang mit spezifischer EDS-Temperatur optimiert

Freileitungen sind planerisch so ausgelegt, dass die Isolatorketten bei Jahresmitteltemperatur senkrecht hängen und die Zugspannungen in allen Spannfeldern gleich sind. Standardmäßig verwendet FMPROFIL 10°C als sogenannte EDS-Temperatur (every-day-stress). Ab V8.9 kann eine beliebige EDS-Temperatur abspannabschnittsweise gewählt und in den Profildateien gespeichert werden.

Mittwoch, 1. November:Berechnung des Seilablaufwinkels und neue Einzellast "Fahrwagen"

Ab FMPROFIL V8.9 wird der Seilablaufwinkel an den Aufhängepunkten berechnet. Der Winkel wird errechnet anhand der Seilkoordinate am Aufhängepunkt (Klemmpunkt des Seiles am Isolator) und der Seilkoordinate 1m vor bzw. hinter dem Aufhängepunkt. Kettenauslenkungen und vorhandene Einzellasten werden berücksichtigt.

Mittwoch, 1. November:Abstandsberechnung auf Zylinder

Die Abstandsberechnung zu Punkt- und Linienobjekten mit einem Radius erfolgt ab FMPROFIL V8.9 zum Zylinder.

Mittwoch, 1. November:Neue Spalte T-Korrektur in Tabelle Traversen

Der Wert ist relevant für die Aufhängepunkte an den Abspannmasten. Das hier eingegebene Maß in [m] definiert den lotrechten Abstand von der Traversenachse zum Befestigungspunkt des Isolators an der Traverse. Das Maß ist immer positiv anzugeben. Das positive Maß bewirkt eine Korrektur des Aufhängepunktes in Richtung Feldmitte.

Ergebnisse 1 bis 8 von 60

1

2

3

4

5

6

7

vor >